2. Mandatsträgerkonferenz am 26.09.2012 in Karlsfeld

Alle Kommunen des Landkreises Dachau möchten den künftigen Herausforderungen der Raum-, Siedlungs- und Verkehrsentwicklung aktiv begegnen. Hierzu werden im Rahmen des Projekts „Zwischen Dorf und Metropole“ von allen Kommunen, dem Landkreis und der Bürgerschaft gemeinsame Ziele und Positionen erarbeitet.

 

Am Mittwoch, den 26. September 2012 fand nun die zweite Mandatsträgerkonferenz statt. Trotz des bayerischen Derbys zwischen dem TSV 1860 München und dem FC Ingolstadt 04 in der zweiten Fußballbundesliga kamen etwa. 50 Gemeinde-, Stadt- und Kreisräte und Bürgermeister ihren Weg in das Bürgerhaus in Karlsfeld. Sie diskutierten landkreisweite Zielsetzungen, welche zuvor unter intensiver Beteiligung der Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet wurden.
Dass das Projekt inzwischen bei vielen Gemeinden zur Chefsache geworden ist zeigte sich auch darin, dass acht Landkreiskommunen von ihren ersten (Ober-)Bürgermeistern und weitere vier von den Vize-Rathauschefs repräsentiert wurden.

 

Die Eröffnung des Abends übernahm die stellvertretende Landrätin Eva Rehm, die den Anwesenden einen guten Eindruck über den bisherigen Projektverlauf geben konnte. Nach der offiziellen Vertreterin des Landkreises nutzte der Vorsitzende von Dachau AGIL, Heinz Eichinger, seines Zeichens auch Bürgermeister von Vierkirchen, die Gelegenheit um ein weiteres Mal eine Lanze für die Beteiligung der Bürgerschaft und die verstärkte Zusammenarbeit im Landkreis zu brechen.

 

Die fachliche Hinführung der Teilnehmer zum Projekt und zur anschließenden Arbeitsphase übernahmen Herr O. Univ. Prof. Dr.-Ing. Holger Magel und Dipl.-Geograf Christian Fechter von der Grontmij GmbH. Der neue Projektleiter stellte die bis jetzt erreichten Teilergebnisse des Projektes vor und erläuterte den weiteren Ablauf des Projektes. Der erfahrene Fachmann für regionale Entwicklungsprozesse betonte die Wichtigkeit der Zusammenarbeit von Mandatsträgern und der Bürgerschaft. Der Aufbau des Projekts ermöglicht diese Verzahnung in vorbildhafter Weise.

 

In der anschließenden Gruppenarbeitsphase diskutierten die Mandatsträger die vorgeschlagenen Zielformulierungen, die das Gutachterteam aus den bisherigen Ergebnissen und Veranstaltungen mit den Bürgerinnen und Bürgern abgeleitet hatte. Die Diskussion der einzelne Tischgruppen in der über Gemeindegrenzen hinweg zusammengearbeitet wurde erwies sich als sehr fruchtbar. Anmerkungen und Ergänzungen zu den landkreisweiten Zielen wurden auf Plakaten festgehalten.
Die anschließende Gesamtschau der Gruppenarbeit und die von Herrn Magel gekonnt moderierte Dis-kussion trugen nochmals wesentlich zur Konkretisierung der Zielentwürfe bei.

 

Die zweite Mandatsträgerkonferenz bildete den Abschluss der zweiten Projektrunde. Diese spielen den Ball nun ist wieder der Bürgerschaft des Landkreise zu. Im Oktober und November 2012 wird die dritte und finale Projektrunde durch Bürgerforen in allen Teilräumen eingeleitet. Die Termine dieser Veranstaltungen werden zeitnah auf der Projekthomepage und über die Gemeinden veröffentlich werden.


 Siedlungsentwicklung    Siedlungsentwicklung   

 Siedlungsentwicklung    Siedlungsentwicklung

 

 

Pfeil rot

Dokumentation zur Mandatsträgerkonferenz am 26.09.2012

 

Pfeil rot

Präsentation zur Mandatsträgerkonferenz am 26.09.2012

 

 


Siedlungsentwicklung - Leader-LogoSiedlungsentwicklung - BayernwappenSiedlungsentwicklung - Logo EULogo Dachau AgilDas Dachau-AGIL-Projekt wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).