1.  Sitzungen der Arbeitsgruppen

Im Rahmen der Bürgerforen wurde für jeden Teilraum eine Arbeitsgruppe gebildet. Diese Arbeitsgruppen kamen im Mai 2012 zu Sitzungen zusammen, um sich mit den Ergebnissen der Bürgerforen zu beschäftigen. Hierbei wurden zwei Arbeitsschritte durchgeführt:

 

1. Attraktivitäten des Teilraums

Im Bürgerforum wurde formuliert, was die Gemeinden und den Teilraum attraktiv macht. Die Sammlung und Benennung der Qualitäten ist ein wichtiger Ausgangspunkt für die nachfolgende Formulierung der Herausforderungen.
In der Sitzung der Arbeitsgruppe stand nun der Teilraum im Vordergrund.


Die Teilnehmer/-innen haben

  • geprüft, ob die angeführten Attraktivitäten Gültigkeit für den gesamten Teilraum haben und vermerkt, wenn dies nicht der Fall ist,
  • fehlende Attraktivitäten ergänzt und 
  • Anmerkungen zu den bestehenden Attraktivitäten gemacht.

 

2. Herausforderungen des Teilraums

In einem zweiten Arbeitsschritt wurden, aufbauend auf den Ergebnissen des Bürgerforums, die Herausforderungen formuliert, welchen sich der Teilraum stellen muss.


Bei diesem Arbeitsschritt haben die Teilnehmer/-innen geprüft,

  • ob der Aussageinhalt stimmig und deutlich formuliert ist, 
  • ob die Herausforderungen Gültigkeit für den gesamten Teilraum, einen Teilbereich oder nur für eine Gemeinde haben, 
  • ob man die Aussage so formulieren kann, dass Gültigkeit für den gesamten Teilraum besteht, ob wichtige Herausforderungen ergänzt werden müssen.

Herausforderungen, welche sich nur auf einzelne Gemeinden oder auf einzelne Situationen bezogen haben, wurden als Aussage für den gesamten Teilraum formuliert oder es wurde der Bezug zu einer Gemeinde vermerkt.

 


3. Ergebnisse der Arbeitsgruppen

Die durch die Arbeitsgruppe weiterentwickelten und gemeinsam formulierten Herausforderungen sind in den jeweiligen Dokumentationen der Sitzungen dargestellt. Änderungen, Ergänzungen und neue Formulierungen wurden in kursiver, roter Schrift vorgenommen.

 

Dieses Ergebnis bildet nun die Grundlage für die Weiterbearbeitung durch das beauftragte Büro Grontmij Raum & Umwelt München und für die folgenden Projekt-Schritte.

 

 

 Siedlungsentwicklung - Arbeitsgruppe TR1

 

Pfeil rotDokumentation der 1. Sitzung der Arbeitsgruppe Teilraum 1 
am 10.05.2012 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Siedlungsentwicklung - Arbeitsgruppe TR2

 

Pfeil rotDokumentation der 1. Sitzung der Arbeitsgruppe Teilraum 2
am 02.05.2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 Siedlungsentwicklung - Arbeitsgruppe TR3

 

Pfeil rotDokumentation der 1. Sitzung der Arbeitsgruppe Teilraum 3
am 09.05.2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 Siedlungsentwicklung - Arbeitsgruppe TR4

 

Pfeil rotDokumentation der 1. Sitzung der Arbeitsgruppe Teilraum 4
am 07.05.2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Siedlungsentwicklung - Leader-LogoSiedlungsentwicklung - BayernwappenSiedlungsentwicklung - Logo EULogo Dachau AgilDas Dachau-AGIL-Projekt wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).